Unsere Ausbildung

Rückblick über das erste halbe Jahr als Azubi

30.03.2016

Wir, die neuen Azubis haben die ersten 6 Monate geschafft. Wir konnten erste  Erfahrungen im Berufsalltag sammeln. Allerdings liegt das Ziel des ausgelernten Bankmitarbeiters noch in weiter Ferne.

Seit Ausbildungsbeginn lernen wir täglich viel dazu, bekommen Einblicke in verschiedene bankbezogene Arbeitsbereiche, sind bei täglichen Arbeitsabläufen dabei und erfassen die wichtigsten Grundlagen, die der Bankberuf mit sich bringt. Mit diesem Basiswissen dürfen wir viele Aufgaben alleine erledigen oder sogar leiten.

Bei uns in der Volksbank Donau-Neckar eG wird Selbstständigkeit großgeschrieben!

Bereits seit Ausbildungsbeginn dürfen wir den Schalter eigenständig führen, d. h. unter eigener Verantwortung die Leitung des Schalters übernehmen und somit alle Aufgaben die am Schalter zu erledigen sind ausführen. Dazu zählen: Geldein und -auszahlungen, Terminvereinbarungen, Bestellung von Bezahlkarten,  Kunden beim Ausführen von Überweisungen und Überträgen helfen und als Ansprechpartner für Fragen jeglicher Art zuständig sein.

Der Anfang ist nicht so leicht, wie wir uns das vorstellten, da alle Gegebenheiten neu sind und unser Wissen noch nicht sehr ausgeprägt ist. Zudem bekommt man viel Verantwortung übertragen. Am Schalter stehen wir beispielsweise sehr oft im Kundenkontakt und deshalb sollten keine Fehler passieren. Leichter gesagt als getan, denn Kundenanfragen zu beantworten ist nicht immer leicht, vor allem wenn es sich um komplexe Fragen handelt und das Fachwissen in manchen Fällen noch nicht vorhanden ist. Einem Kunden Rede und Antwort zu stehen ist dementsprechend nicht immer einfach. Zudem ist der Kundenkontakt für uns alle neu.

Doch zum Glück haben wir gute Ausbildungsbeauftragte, die uns bei allen Dingen rund um die Uhr zur Seite stehen!

Trotz so mancher Schwierigkeiten machen uns die Ausbildungsbeauftragten den täglichen Arbeitsalltag sehr leicht. Sie stehen uns jederzeit zur Verfügung. Sobald wir irgendwelche Probleme haben helfen sie uns sofort vor Ort. Zudem können wir mit einem Zugang zu einem Testkonto reale Situationen üben. Das heißt wir können am PC alle Vorgänge (wie Überweisungen, Überträge, Kartenbestellungen etc.) allzeit simulieren und uns damit selbstständig Wissen beibringen, welches wir schließlich am Schalter umsetzen können. Das Testkonto ist sehr nützlich, da es uns erlaubt, im Vergleich zu realen Situationen, Fehler zu machen.

So gibt es bei der Volksbank Donau-Neckar eG eine Vielzahl von guten und einfachen Möglichkeiten, sich Wissen anzueignen, um dieses im Kundenkontakt ohne Probleme anwenden zu können. Was aber nicht heißt, dass man keine Fragen mehr stellen darf. Bereits 6 Monate nach unserem Einstig können wir schon sehr viele Arbeiten selbstständig erledigen und benötigen immer weniger Hilfe.

Wir sind uns alle einig, dass uns das stetige Üben, das regelmäßige Aneignen von Wissen und das selbstständige Arbeiten eine wichtige Voraussetzung für den zukünftigen Berufseinstieg als Bankmitarbeiter darstellt.

Du möchtest auch ein Teil unseres Ausbildungsteams werden? Dann bewirb dich noch jetzt, um eine Ausbildungsstelle für das Jahr 2017!

 

Die Spaßvögel